Bezugnehmend auf den Artikel im Bote vom 19. Okt.2020 zur Energieförderung, ist es an der Zeit, dass der Kanton Schwyz wieder ein Energieförderprogramm aktiviert. Mit diesemreinfachen Gesetzesanpassung kommen CO2-Abgaben, die wir dem Bund entrichten, zurück in den Kanton Schwyz und wenn mit diesem Geld umweltschonende und energetische Massnahmen in der Gebäudesanierung unterstützt werden, ist der Nutzen doppelt. Der Bund zahlt zweimal so viel zurück wie der Kanton Geld für ein Förderprogramm zur Verfügung stellt. Hausbesitzer werden bei einer energetischen Sanierung ihrer Liegenschaft unterstützt. Davon profitieren durch tiefere Nebenkosten auch MieterInnen. Geld fliesst zurück in die Schwyzer Wirtschaft und der Kanton Schwyz leistet gleichzeitig einen Beitrag zum Klimaschutz. Zudem wird nur so viel Geld verwendet, wie Anträge vorliegen. Die Fördergelder werden jährlich abgerechnet und falls die Gelder nicht aufgebraucht werden, fliessen sie zurück in die Schwyzer Staatskasse. Das Programm ist auf vier Jahre zeitlich beschränkt und wird danach im Kantonsrat wieder, basierend auf den Erfahrungen, neu verhandelt. Ein idealer Kompromiss für Wirtschaft, Mensch und Umwelt.

 

Daniel Bättig

FDP-Kantonsrat & Unternehmer

Küssnacht